Das Artenschutzhaus






Artenschutzhaus Dorlar

Unsere Artenschutzhäuser

Unsere Artenschutzhäuser sind für verschiedene Vogel- und Fledermausarten konzipiert. Man kann die Brutkammern und Quartiere nach Wunsch kombinieren und so an Ihr Projekt anpassen. Schwalbenhäuser können auch mit Mauersegler, Spatzen, Fledermaus und/oder anderen Brutkammern versehen werden und zählen dann natürlich auch als Artenschutzhaus.

Im Artenschutzhaus gibt es rund 50 Brutplätze und Quartiere für Vögel und Fledermäuse, die man variieren und den Schwerpunkt verschieben kann, beispielsweise für Mehlschwalben, Mauersegler, Stare, Haus- und Feldsperlinge, Kohl- und Blaumeisen, Garten- und Hausrotschwänze und andere sowie verschiedene Fledermausarten (Spaltenquartiere, isolierte und nicht isolierte Ganzjahresquartiere sowie kombinierte Quartiere).
Artenschutzhaus

Mehl-schwalben-nest

12 Stück, jeweils 2 auf jeder Seite
Das Mehlschwalbennest ist jenes Nest, welches an jedem Schwalbenhaus angebracht ist.

Fledermaus-kasten

6 Stück, jeweils 1 auf jeder Seite

Mauersegler-kasten

6 Stück, jeweils 2 auf jeder Seite

Spatzen-kasten

6 Stück, jeweils 2 auf jeder Seite
  • Mehl-schwalben-nest

    12 Stück, jeweils 2 auf jeder Seite
    Das Mehlschwalbennest ist jenes Nest, welches an jedem Schwalbenhaus angebracht ist.
  • Fledermaus-kasten

    6 Stück, jeweils 1 auf jeder Seite
  • Mauersegler-kasten

    6 Stück, jeweils 2 auf jeder Seite
  • Spatzen-kasten

    6 Stück, jeweils 2 auf jeder Seite
Das Standard-Artenschutzhaus

Häufig gestellte Fragen
Was kostet ein Artenschutzhaus?
Der Preis für ein Artenschutzhaus variiert mit der Größe des Hauses, den Ausbaustufen (Brutkammern für Vögel, Quartiere für Fledermäuse (Spaltenquartiere, isolierte und nicht isolierte Ganzjahresquartiere, etc.)) sowie den Extras (Dacheindeckung mit Kupferscharen oder Zinkblech, Beschallungsanlage, etc.). Zudem bestimmen gewünschte Masthöhe und die sich daraus ergebende Fundamentdimensionierung maßgeblich den Preis.

So könnte ihr Artenschutzhaus aussehen!